xdt

Deine
Weiterbildungs-Merkliste
Du kannst maximal 5 Weiterbildungen in Deiner Merkliste speichern. Wenn Du eine weitere Weiterbildung hinzufügen möchtest, entferne bitte vorab eine der untenstehenden Weiterbildungen.
Du hast aktuell noch keine Weiterbildung ausgewählt. Hier kannst Du bis zu 5 Weiterbildungen speichern und anschließend Dein persönliches Infomaterial anfordern. Fordere Dein personalisiertes Infomaterial für bis zu 5 Weiterbildungen an.

Kurshandbuch
Fakten zur Weiterbildung

Studienform: Fernstudium

Kursart: Online-Vorlesung

Gesamtdauer: Vollzeit: 8 Monate / Teilzeit: 16 Monate

Wir bieten digitale Kursunterlagen an, um Ressourcen zu schonen und unseren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Bitte überlegen Sie, ob ein Ausdruck wirklich notwendig ist.

Niveau: Die Weiterbildung ist auf dem inhaltlichen Niveau eines Bachelor Studiengangs.
Eine Weiterbildung auf Bachelor-Niveau vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in einem bestimmten Fachbereich.
Kurs: DLBPRST01
Storytelling
Kursbeschreibung

Storytelling – oder Geschichtenerzählen – ist eine journalistische Erzähltechnik und ein professionelles Instrument der Öffentlichkeitsarbeit. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Vermittlung der theoretischen Grundlagen und der historischen Herleitung des Storytellings. Flankiert werden diese Inhalte auf wissenschaftlicher Ebene durch die Inhalte der Narrativitätstheorien und -forschung. Vor diesem Hintergrund sollen die Studierenden die inhaltlichen Schemata des „Geschichtenerzählens“ abstrahieren und analysieren, um sich schließlich selbst diese Methodik anzueignen und anwenden zu können.

Beispielhaft werden daher auch die Einsatzfelder des Storytellings in der Medienindustrie und weiteren Bereichen dargelegt. Somit sollen die Studierenden inspiriert, animiert und befähigt werden, selbst in der (späteren) Berufspraxis auf diese Muster und Strukturen bei der Content-Erstellung zurückgreifen zu können. Darüber hinaus sollen ihnen spannende Forschungsfelder aufgezeigt werden, die in der wissenschaftlichen Praxis aktuell Raum zu Forschungsaktivitäten bieten.

Anschließend wird den Studierenden elementares Wissen mit Blick auf Theorie und Praxis des auditiven, visuellen und audiovisuellen Storytellings vermittelt, so dass sie befähigt werden sollen, diese Elemente miteinander in Verbindung zu setzen, um hochwertigen und ansprechenden Mediencontent zu produzieren.

Kursinhalte
  1. Einführung und Grundlagen
    1. Begriffsdefinition und Gegenstand des Storytellings
    2. Historischer Ursprung in der griechischen Mythologie
    3. Narrativitätsforschung und -theorien
  2. Meilensteine des Storytellings
    1. Forschung und Werk Joseph Campbells
    2. Adaption für die Praxis durch Christopher Vogler
    3. Realisation durch George Lucas

  3. Storytelling heute
    1. Internationale Blockbuster
    2. Nationale und internationale TV-Formate
    3. Unternehmenskommunikation, Werbung, PR und Marketing
    4. Digital Storytelling

  4. Audiovisuelles Storytelling
    1. Einführungen und Definitionen
    2. Visuelles Storytelling: Von der Höhlenmalerei zum Verkehrsschild
    3. Audiovisuelle Umsetzung
    4. , Einsatzfelder und Methoden: Elemente der Bildgestaltung und der Akustik

  5. Symbiose von auditivem, visuellem und inhaltlichem Storytelling
    1. Instrumente und Methoden – crossmediales Erzählen
    2. Trends und Entwicklungen – im Fokus der Digitalisierung
    3. Fazit und Ausblick

Fakten zum Modul

Modul: Storytelling (DLBPRST)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Fachpräsentation
Kurse im Modul:
  • DLBPRST01 (Storytelling)
Kurs: DLBMMMOM01
Mobile Medien
Kursbeschreibung

Die sogenannten „Mobilen Medien“ gewinnen in unserer ohnehin schon mediatisierten Gesellschaft immer mehr an Bedeutung und tragen zur weiteren Mediatisierung bei. Vor diesem Hintergrund ist nicht nur eine Beschäftigung mit den theoretischen und praktischen Grundlagen der mobilen Medien notwendig, sondern auch eine soziologische Auseinandersetzung zwingend erforderlich. Somit werden sich die Studierenden in diesem facettenreichen und zukunftsorientierten Modul vielschichtig und interdisziplinär mit der genannten Thematik auseinandersetzen, wobei auch ethische Aspekte diskutiert werden.

Zuvor jedoch gewinnen die Studierenden einen Überblick über wichtige mobile Endgeräte und über die Besonderheiten bei der Produktion bzw. Transformation von Content und Design für mobile Endgeräte. Dabei steht u.a. mobiles Storytelling im Fokus.

Konkrete Einsatzzwecke mobiler Medien in der strategischen Kommunikation werden mittels Best-Practise-Beispielen aufgezeigt, diskutiert und analysiert.

Ein vertiefter Blick auf aktuelle Entwicklungen und Zukunftstrends rundet schließlich das Modul ab.

Kursinhalte
  1. Mobilität und Medien
    1. Einführung und Überblick
    2. Zur jungen Geschichte der mobilen Medien
    3. Aktuelle mobile Devices und Ausblick
  2. Anwendungen und Plattformen
    1. Besondere Anforderungen an Content und Design
    2. Transformation bestehender Inhalte
    3. Trends und Entwicklungen
  3. Mobile Journalism und Mobile Reporting
    1. Journalismus und Medienarbeit im „Mobile Age“
    2. Das journalistische Handwerk 2.0
    3. Mobile Storytelling
  4. Strategische Einsatzfelder mobiler Medien
    1. Public Relations, Public Affairs, Public Diplomacy
    2. Corporate Communications
  5. Mobilität und mediatisierte Gesellschaft
    1. Demokratisierung von Medien durch mobilen Grassroot-Journalismus?
    2. Zur Soziologie des „Mobile Life“
    3. Exkurs: E-Learning mit mobilen Medien
    4. Prognose und Fazit

Fakten zum Modul

Modul: Mobile Medien (DLBMMMOM)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Fachpräsentation
Kurse im Modul:
  • DLBMMMOM01 (Mobile Medien)
Kurs: DLBMIAMVR01
Augmented, Mixed und Virtual Reality
Kursbeschreibung

Die Technologien Augmented, Mixed und Virtual Reality (AR, MR und VR) gewinnen in einer Vielzahl von Anwendungsgebieten zunehmend an Bedeutung. Hierbei kommen neuartige Hardwaregeräte und Interaktionsformen zum Einsatz. Neben den technischen Besonderheiten behandelt dieser Kurs Aspekte der menschlichen Wahrnehmung und Ansätze zur Entwicklung von AR-/VR-Anwendungen.

Die Definition und Abgrenzung der Begriffe Augmented, Mixed und Virtual Reality sowie die Demonstration von Anwendungsbeispielen geben den Studierenden zunächst ein Verständnis über das Gebiet.

Um Nutzern das Vorhandensein einer virtuellen Welt bzw. von virtuellen Objekten zu suggerieren, müssen Aspekte der menschlichen Wahrnehmung herangezogen werden. Basierend auf den Grundlagen der menschlichen Informationsverarbeitung werden die Phänomene, Probleme und Lösungen aufgezeigt, die in AR- und VR-Anwendungen berücksichtigt werden müssen.

AR- und VR-Systeme lassen sich auf verschiedene Weise realisieren. Dieser Kurs greift verschiedene Ausgabeformen, Trackingverfahren und Interaktionsmöglichkeiten auf. Zusätzlich werden weitere Techniken herausgestellt, die speziell im AR-Bereich von Bedeutung sind.

Die Softwareentwicklung im AR- und VR-Bereich erfordert ggf. die Anwendung von speziellen Prozessen. Dieser Kurs vermittelt ausgewählte Ansätze, die beim Design, Prototyping und Testen von AR- und VR-Anwendungen hilfreich sind.

Abschließend wird ein Ausblick auf zukünftige Anwendungen und das Forschungspotenzial von Augmented, Mixed und Virtual Reality gegeben.

Kursinhalte
  1. Einführung zu Augmented, Mixed und Virtual Reality
    1. Definition und Abgrenzung der Begriffe
    2. Einsatzbereiche und Anwendungsbeispiele von VR und AR
  2. Wahrnehmungsaspekte
    1. Menschliche Informationsverarbeitung
    2. Visuelle Wahrnehmung
    3. Multisensorische Wahrnehmung
    4. Phänomene, Probleme und Lösungen
  3. Virtual Reality-Ausgabegeräte
    1. Halterungen für Smartphones
    2. Einfache 3-Degrees-of-Freedom-VR-Brillen
    3. 6-Degrees-of-Freedom-VR
    4. Multisensorik

  4. Augmented Reality-Ausgabegeräte
    1. Tracking
    2. Video See-Through vs. Optical See-Through vs. Projektion
    3. Generelle Unterschiede zwischen Devices
  5. Eingabegeräte
    1. Controller und andere Devices
    2. Touchpads
    3. Voice Commands 
    4. Finger Tracking
    5. Eye Tracking
    6. Neurofeedback
  6. Interaktion in virtuellen und erweiterten Realitäten
    1. Grundlagen der Mensch-Computer-Interaktion
    2. Selektion
    3. Manipulation von Objekten
    4. Navigation
    5. Wahrnehmungsvariablen
  7. Entwicklungsaspekte
    1. Iterative Entwicklungsansätze für VR/AR-Anwendungen
    2. Design-Techniken
    3. Prototyping
    4. Evaluierung
  8. Zukunft von Augmented, Mixed und Virtual Reality
    1. Ausblick auf zukünftige Anwendungen
    2. Schwerpunkte für künftige Forschungsarbeiten

Fakten zum Modul

Modul: Augmented, Mixed und Virtual Reality (DLBMIAMVR1)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Klausur, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLBMIAMVR01 (Augmented, Mixed und Virtual Reality)
Kurs: DLBJMPFL01
Projekt: Format-Lab
Kursbeschreibung
Im Zentrum dieses Kurses steht ein eigenes Projekt, in dem die Studierenden die relevanten Methoden und Instrumente der Format-Entwicklung selbst ausprobieren und anwenden können. Anhand von Best-Practice-Beispielen wird praxisrelevanter Input bereitgestellt und gemeinsam mit den Studierenden analysiert. Eventuelle Fragestellungen und Probleme, die beim Wissenstransfer von der Theorie in die Praxis aufkommen können, werden hier direkt diskutiert und eliminiert. Darüber hinaus erstellen die Studierenden so eine weitere Arbeitsprobe für ihre Bewerbungsmappe, das sogenannte Portfolio.
Kursinhalte
  • Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse in Bezug auf die Konzeption und die Realisation von neuen Medienformaten, insbesondere. mit Blick auf zielgruppenadäquaten Einsatz. Sie lernen, selbständig Formate zu entwickeln, zu konzeptionieren sowie umzusetzen. Dabei werden sie für Problemstellungen sensibilisiert und lernen diese präventiv zu erkennen und selbstständig zu lösen.
Fakten zum Modul

Modul: Projekt: Format-Lab (DLBJMPFL)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Portfolio
Kurse im Modul:
  • DLBJMPFL01 (Projekt: Format-Lab)
Kurs: DLBPRDRM01
Digitales Redaktionsmanagement
Kursbeschreibung

Vor dem Hintergrund von Volldigitalisierung und Internationalisierung des Redaktionsalltags und angesichts der steigenden Popularität verteilten Arbeitens, gewinnen digitale Redaktionsmanagement-Systeme an Verbreitung. Bei der Umsetzung kommen verschiedenste Tools mit höchst unterschiedlichen Spezifika zum Einsatz.

Nur Institutionen, denen es gelingt, ihre internen kommunikativen Arbeitsprozesse zielgerichtet zu organisieren, werden auf lange Sicht effizient arbeiten können. Daher vermittelt dieser Kurs den Studierenden ein Verständnis für relevante Methoden und Instrumente des digitalen Redaktionsmanagements.

Zusätzlich zur Vorstellung von Abläufen, Workflows und Output-orientierten Kommunikationsregeln werden vielfältige technische Aspekte erläutert. Zudem werden ethische Aspekte diskutiert.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Analyse der prinzipiellen Vor- und Nachteile der Verwendung herstellergebundener Closed-Source-Redaktionsmanagement-Software im Vergleich mit der Verwendung sogenannter „Freier Open-Source-Software“ (Free/Libre Open Source Software, kurz FLOSS).

Kursinhalte
  1. Einführung in das Redaktionsmanagement
    1. Redaktionelles Arbeiten und Redaktionsmanagement
    2. Berufsbilder und Aufgabenfelder
    3. Kapazitätsanpassung durch den Einsatz Externer
    4. Abläufe und Organisation
    5. Rechtliche Aspekte des Redaktionsmanagements
    6. Ethische Aspekte des Redaktionsmanagements
  2. Digitalisierung im Redaktionsalltag
    1. Historische Entwicklung
    2. Aktuelle Situation
    3. Ausblick
  3. Redaktionsmanagementsysteme im Überblick
    1. Vorstellung relevanter Systematiken und Tools
    2. Themenplanung
    3. Aufgabenplanung
    4. Blattplanung
    5. Kosten
    6. Weitere Systeme
  4. Closed Source versus Open Source
    1. Begrifflichkeiten und Definitionen
    2. Übersicht über die Geschichte der Open-Source-Bewegung
    3. Lizenztypen von Open Source Software
    4. Open versus Closed Source
    5. Beispiele für Open-Source-Projekte im digitalen Redaktionsmanagement
  5. Internationalisierung der Redaktionsarbeit dank digitaler Redaktionsmanagementsysteme
    1. Internationalisierungsstrategien und -kalküle in Medienmärkten
    2. Internationale Medienmarken
    3. Rechtemanagement
    4. Weitere Herausforderungen
    5. Chancen und Entwicklungen
Fakten zum Modul

Modul: Digitales Redaktionsmanagement (DLBPRDRM)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Fachpräsentation
Kurse im Modul:
  • DLBPRDRM01 (Digitales Redaktionsmanagement)
Kurs: DLBMMWMMA01
Operatives Medienmarketing
Kursbeschreibung

Die Spezifika des Marketings für Massenmedien stehen im Zentrum dieses Kurses und werden anhand von anschaulichen Beispielen aufgezeigt. Je nach Mediengattung ist darunter Buch-Marketing, Presse-Marketing (also Zeitungs- oder Zeitschriften-Marketing), Online-/Crossmedia-Marketing, Radio-Marketing, TV-Marketing, Film-Marketing etc. zu verstehen.

Die Studierenden sollen verstehen, warum und inwieweit sich Medien als Marken positionieren (müssen) und wie sie auf dieser Basis weitere Märkte bedienen (können): Beispielsweise den Markt der Weiterverwertung von Content (Weiterverkauf von Inhalten wie Artikel oder Beiträge an Dritte), den Rechte- und Lizenzenmarkt (Weiterverkauf kompletter Zeitschriftenkonzepte in andere Länder), den Markt von Merchandising-Artikeln usw.

Dabei werden sich die Studierenden mit den Spezifika der einzelnen Teilsegmente mit Blick auf den Marketingmix befassen und das Content-Marketing als Besonderheit im Medienmarkt analysieren.

Schließlich rückt die Rezipientenforschung in den Mittelpunkt der Betrachtung mit ihren Methoden und Instrumenten zur Bestimmung von Absatzzahlen, Reichweiten, Marktanteilen und weiteren Größen.

Kursinhalte
  1. Markenbildung im Medienbereich
    1. Historische Entwicklung Medien und Medienmarkt
    2. Medien als Marken: Märkte und Marketing heute
  2. Marketingplanung und Marketingpolitik im Medienmarkt
    1. Definitionen und Historie
    2. Besonderheiten des Medienmarketings
    3. Trends und Entwicklungen
  3. Spezifika der Teilsegmente des Medienmarktes
    1. Marketingmix Print
    2. Marketingmix Online und Crossmedia
    3. Marketingmix Audio und Radio
    4. Marketingmix TV und Video
    5. Marketingmix Spielfilm und Kino
    6. Marketingmix Musiksektor
    7. Marketingmix Gaming Industrie
  4. Content-Strategien und Content-Marketing
    1. Konzeption und Realisation
    2. Im Fokus: Content-Marketing in den einzelnen Segmenten
    3. Line Outs und Line Extensions im Print-Segment
  5. Rezipientenforschung und Marktanalyse
    1. Qualitative und quantitative Forschungsmethoden
    2. Methoden der redaktionellen Content-Evaluation

Fakten zum Modul

Modul: Operatives Medienmarketing (DLBMAOM)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Kurse im Modul:
  • DLBMMWMMA01 (Operatives Medienmarketing)
Kurs: DLBJMPOCJ01
Online und Crossmedia Journalismus
Kursbeschreibung
Die Studierenden erhalten in diesem Kurs eine praktische Einführung in den Online- und Crossmedia Journalismus. Neben der Vermittlung der einzelnen Grundlagen werden auch die Vorgehensweisen und Produktionsphasen detailliert beleuchtet. Um crossmedialen Journalismus nicht nur zu verstehen, sondern auch zu erfahren, werden ausgewählte Methoden für die einzelnen Prozessschritte vorgestellt und an einem Beispielprojekt durchgeführt.
Kursinhalte
  • Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse in Bezug auf Online-Journalismus und crossmediale Content-Produktion (Fotografie, Text, Video, Animation). Sie gewinnen tiefer gehende Einblicke in die zielgruppengerechte Entwicklung und Umsetzung von crossmedialen Projekten. Sie lernen Storytelling-Strategien und -Methoden, die bei der Entwicklung und Umsetzung angewendet werden können, kennen und selbst anzuwenden. Dabei werden sie für Problemstellungen sensibilisiert und erhalten entsprechende Kompetenzen, diese präventiv zu erkennen und selbstständig zu lösen.
Fakten zum Modul

Modul: Online und Crossmedia Journalismus (DLBJMPOCJ)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Portfolio
Kurse im Modul:
  • DLBJMPOCJ01 (Online und Crossmedia Journalismus)
Kurs: DLBMMWIM01-01
Internationalisierung in Journalismus und Medienmanagement
Kursbeschreibung

Im Zentrum dieses Kurses stehen die Internationalität, die Internationalisierung und die Globalisierung von Medien und Journalismus sowie die Entwicklung und das Management internationaler Medienprojekte. Dabei werden sowohl der Unterhaltungsbereich als auch die Berichterstattung mit ihren jeweiligen Besonderheiten betrachtet. Hierfür werden elementare Fragen geklärt, wie beispielsweise „Warum sind Blockbuster international enorm erfolgreich?“ und „Weshalb gibt es einige TV-Shows in mehr als 50 Prozent aller Sender weltweit?“. Die Elemente, die in diesen Erfolgsrezepten stecken, basieren auf (neuro-)wissenschaftlichen Erkenntnissen und sind von vornherein so zusammengefügt, dass weltweiter Erfolg steuerbar und garantiert ist. Wie das funktioniert und wie derartige Projekte international gemanagt werden, lernen die Studierenden in diesem Kurs.

Nicht nur, aber auch zu diesem Zwecke werden die einzelnen Weltregionen vorgestellt und analysiert. Ebenso wie die unterschiedlichsten Mediensysteme, wie beispielsweise das duale Rundfunksystem, das in Deutschland existiert und das föderale System der ARD, das auf dem der BBC basiert. ARD und BBC unterhalten auch die größten Auslandskorrespondentennetze weltweit. Diese Infrastruktur zu managen ist eine logistische Herausforderung, die den Studierenden erklärt und mit ihnen gemeinsam analysiert wird.

Erschwert wird die Organisation durch spontane Ereignisse, wie Kriege, Krisen oder Katastrophen, zu denen Sonderkorrespondenten und -reporter entsendet werden müssen. Vor allem in diesem Kontext spielen natürlich ethische Überlegungen eine zentrale Rolle, die diskutiert werden. Neben ethischen und moralischen flankieren auch interkulturelle Aspekte die Inhalte dieses Kurses. Insbesondere im internationalen Medienmanagement müssen sie jederzeit berücksichtigt werden.

Dieser facettenreiche Kurs beinhaltet viele praktische Beispiele, die die vielfältigen Aufgaben des internationalen Managements und der globalen Berichterstattung hervorheben und beleuchten. So werden die Studierenden bestmöglich auf die Herausforderungen im Berufsalltag vorbereitet.

Kursinhalte
  1. Einführung und Überblick
    1. Historische Entwicklung
    2. Globale Mediensysteme und Medienangebote
    3. Ethik und Interkulturalität
  2. Mediensysteme im internationalen Vergleich
    1. Staatlicher Rundfunk
    2. Öffentlich-rechtlicher Rundfunk
    3. Private Medien
  3. Internationalisierung von Medienunternehmen
    1. Global Player Entertainment
    2. Global Player News
  4. Global Content
    1. Global Storytelling
    2. Fiction
    3. Non-Fiction
  5. Strukturen und Arten von Auslandsjournalismus
    1. Auslandsberichterstattung und Korrespondentenwesen
    2. Reiseberichterstattung
    3. Sonderformen: Kriegs- und Krisenberichterstattung
  6. Weltregionen im Fokus
    1. Europa
    2. Afrika
    3. Asien
    4. Nordamerika
    5. Lateinamerika
Fakten zum Modul

Modul: Internationalisierung in Journalismus und Medienmanagement (DLBMMWIM1-01)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Kurse im Modul:
  • DLBMMWIM01-01 (Internationalisierung in Journalismus und Medienmanagement)

JETZT INFOMATERIAL ANFORDERN

Schön, dass Du Deine Auswahl getroffen hast und mehr über Deine Weiterbildung bei der IU Akademie erfahren willst. Fordere jetzt Dein Infomaterial an: kostenlos und unverbindlich.

Du hast folgende auf Deiner Merkliste:

Copyright © 2024 | IU Internationale Hochschule - Alle Rechte vorbehalten