xdt

Deine
Weiterbildungs-Merkliste
Du kannst maximal 5 Weiterbildungen in Deiner Merkliste speichern. Wenn Du eine weitere Weiterbildung hinzufügen möchtest, entferne bitte vorab eine der untenstehenden Weiterbildungen.
Du hast aktuell noch keine Weiterbildung ausgewählt. Hier kannst Du bis zu 5 Weiterbildungen speichern und anschließend Dein persönliches Infomaterial anfordern. Fordere Dein personalisiertes Infomaterial für bis zu 5 Weiterbildungen an.

Kurshandbuch
Fakten zur Weiterbildung

Studienform: Fernstudium

Kursart: Online-Vorlesung

Gesamtdauer: Vollzeit: 4 Monate / Teilzeit: 8 Monate

Wir bieten digitale Kursunterlagen an, um Ressourcen zu schonen und unseren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Bitte überlegen Sie, ob ein Ausdruck wirklich notwendig ist.

Niveau: Die Weiterbildung ist auf dem inhaltlichen Niveau eines Bachelor Studiengangs.
Eine Weiterbildung auf Bachelor-Niveau vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in einem bestimmten Fachbereich.
Kurs: DLBPGELL01-01
Einführung in das lebenslange Lernen
Kursbeschreibung

Die Studierenden werden in diesem Kurs in die Erwachsenenbildung und Weiterbildung als Grundlage des Studiengangs eingeführt. Sie erwerben hier Kenntnisse der spezifischen Struktur der Erwachsenenbildungswissenschaft und des Erwachsenenbildungsfeldes anhand erwachsenenpädagogischer Begriffe, Theorien und Forschungsbefunde. Von besonderer Bedeutung sind hier auch die verschiedenen Subwelten der Erwachsenenbildung und deren Anforderungen, wie bspw. politische Bildung und betriebliche Weiterbildung. Sie lernen die zentralen bildungspolitischen Konzepte zum lebenslangen Lernen sowie Bezugnahmen auf historische Entwicklungen kennen und können deren Implikationen für die Bildungspraxis auf der Grundlage theoretischer Wissensbestände zum lebenslangen Lernen kritisch reflektieren. Durch eine Einführung in die Handlungs- und Berufsfelder der Erwachsenenbildung und Weiterbildung wird es möglich, deren Bedeutung für die Berufspraxis einzuordnen.

Der Kurs bietet einen ersten Überblick über wesentliche Inhalte des gesamten Studiums, die in nachfolgenden Semestern und Modulen vertiefend bearbeitet werden.

Kursinhalte
  1. Erwachsenenbildung und Weiterbildung = lebenslanges Lernen?
    1. Erwachsenenbildung und Weiterbildung
    2. Lebenslanges Lernen
  2. Menschenbild, Werte und Normen der Erwachsenen- und Weiterbildung
    1. Einblick in die historische Entwicklung
    2. Menschenbild, Werte und Normen
  3. Theoretische Zugänge
    1. Eine Theorie der Weiterbildung?
    2. Theorieansätze und Bezugsebenen
  4. Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung: Überblick
    1. Forschungslinien in der Erwachsenenbildungswissenschaft
    2. Leitstudien, Aktuelle Forschungsthemen und Forschungsfelder
    3. Forschungsmethoden
  5. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen von Erwachsenen- und Weiterbildung
    1. Bildungspolitischer Kontext
    2. Rechtliche Rahmenbedingungen
    3. Finanzierungsstrukturen
  6. Institutionen und Verbände der Erwachsenen- und Weiterbildung
    1. Strukturen der Erwachsenen- und Weiterbildung
    2. Träger, Institutionen und Verbände
  7. Didaktische Perspektiven: Unterstützung des Lernens von Erwachsenen
    1. Didaktik: übergreifende Überlegungen
    2. Didaktische Handlungsebenen
    3. Lerntheorien
    4. Didaktische Modelle
    5. Didaktische Prinzipien
    6. Erwachsenenalter und Lernen Erwachsener als Rahmenbedingungen pädagogisch intendierten Handelns
  8. Erwachsenen- und Weiterbildung als Beruf
    1. „Klassische“ Aufgaben und Tätigkeitsprofile
    2. Weiterbildung in betrieblichen Kontexten
    3. Personalentwicklung
    4. Weiterbildung – quo vadis?

Fakten zum Modul

Modul: Einführung in das lebenslange Lernen (DLBPGELL-01)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Examen, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLBPGELL01-01 (Einführung in das lebenslange Lernen)
Kurs: DLBPGWBUC01
Systemische Beratung und Coaching
Kursbeschreibung

Beratung als eine der pädagogischen Kernhandlungsformen gewinnt im aktuellen Industriezeitalter in allen Anwendungsbereichen an Relevanz. Hervorzuheben sind systemische Beratungsansätze, die sich meist zu einer reinen Fachberatung abgrenzen und einen ganzheitliche Prozessberatungsansatz verfolgen, in dem der lernende und sich entwickelnde Mensch im Mittelpunkt steht. Der Kurs bietet einen ersten Überblick über systemische Beratung und systemisches Coaching angefangen bei theoretischen Grundlagen, über Anwendungsfelder bis hin zu Anforderungen an Berater.

Die Inhalte ermöglichen den Studierenden Beratung sowohl theoretisch zu verorten, als auch sich theoretische Konzepte anzueignen, die für eine systemische Beratungshaltung unerlässlich sind. Hierzu zählen unter anderem die Systemtheorie und der Konstruktivismus. Darüber hinaus werden Spannungsfelder und Grenzen thematisiert, die eine Abgrenzung des Beraters im praktischen Handeln ermöglichen sollen.

Des Weiteren beschäftigen sich die Studierenden mit der Unterscheidung zwischen Prozess- und Fachberatung, verschiedenen Beratungsformen und -settings, sowie möglichen Zielgruppen und Anwendungsfeldern. Somit findet eine erste Annäherung an das Berufsfeld des Beraters statt.

Das systemische Coaching als eine Spezialform der Beratung wird gesondert betrachtet, insbesondere die Rolle des Coaches, Anlässe und Themen sowie das Phasenmodell des Coachingablaufes. Darüber hinaus lernen die Studierenden erste Methoden und Interventionsformen, wie zum Beispiel systemische Fragetechniken, Hypothesenbildung oder Reframing kennen.

Abschließend erhalten die Studierenden die Gelegenheit sich mit den Anforderungen an Berater und Coaches auseinander zu setzen und haben somit die Gelegenheit diese bezogen auf ihre eigene Persönlichkeit zu spiegeln. Die Beschäftigung mit einer grundlegenden systemischen Haltung sowie dem Werteverständnis eines Coaches runden den Kurs ab.

Kursinhalte
  1. Theoretische Grundlagen
    1. Beratung als pädagogische Handlungsform
    2. Spannungsfelder pädagogischer Beratung
    3. Personenzentrierte Systemtheorie
    4. Kybernetik
    5. Konstruktivismus
    6. Theorie sozialer Systeme
    7. Theorie autopoietischer Systeme
  2. Systemische Beratung
    1. Beratungsformen und -settings in der Pädagogik
    2. Zielgruppen
    3. Prozessberatung versus Fachberatung
    4. Grundannahmen

  3. Systemisches Coaching
    1. Coaching als Spezialform der Beratung
    2. Die Rolle des Coaches
    3. Anlässe und Themen
    4. Coaching-Phasen

  4. Anwendungsfehler
    1. Grenzen von Beratung und Coaching
    2. Kinder und Jugendliche
    3. Erwachsene und Organisationskontext
    4. Weitere Felder (Sport, Wissenschaft, private Kontexte etc.)

  5. Grundlegende Methoden und Interventionen
    1. Gesprächstechniken
    2. Aktives Zuhören
    3. Systemisches Fragen
    4. Hypothesenbildung
    5. Reframing

  6. Anforderungen an den Berater
    1. Fachwissen
    2. Soziale Kompetenzen
    3. Prozesskompetenzen
    4. Haltung und Werte

Fakten zum Modul

Modul: Systemische Beratung und Coaching (DLBPGWBUC1)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Examen, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLBPGWBUC01 (Systemische Beratung und Coaching)
Kurs: DLBPAPPLBD01
Pädagogische und psychologische Lerntheorien unter Berücksichtigung der Digitalisierung
Kursbeschreibung

Lernen findet in allen Lebensphasen, in vielfältigen Situationen und auf unterschiedliche Art und Weise statt. Je nach Lebenssituation, in Abhängigkeit von Lern- und Bildungsbedürfnissen sowie individuellen Lernvoraussetzungen, lernen Kinder, Jugendliche, Erwachsene und hochaltrige Erwachsene und bilden sich weiter, und zwar nicht nur in schulischen, berufs- und hochschulischen, sondern insbesondere auch in außerschulischen Kontexten, geplant und ungeplant.

Dabei nimmt insbesondere die Digitalisierung seit geraumer Zeit großen Einfluss auf die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen. Digitale Medien erschließen nicht nur neue Lernmöglichkeiten, sondern stellen auch Verbindungen zwischen formalem und informellem Lernen her. Mit der Möglichkeit, jederzeit lernen zu können, sind aber auch Herausforderungen und Risiken verbunden, die diskutiert werden müssen.

Vor diesem Hintergrund setzen sich die Studierenden in diesem Kurs intensiv mit Theorien, Methoden und empirischen Befunden des Lernens und Lehrens in unterschiedlichen Bildungskontexten auseinander. Dabei werden auch Rahmenbedingungen und ebenso Einflussfaktoren auf das Lernen vorgestellt und Strategien zur Lernförderung mit an die Hand gegeben. Ziel ist es, den Studierenden die Grundlagen mit auf den Weg zu geben, um lehr-lernrelevante motivationale, kognitive und emotionale Bedürfnisse Lernender erfassen und für die eigene Konzeption von Lernszenarien (auch im virtuellen Raum) mit unterschiedlichen Adressat*innen berücksichtigen zu können. Entsprechend werden auch die notwendigen Kompetenzen thematisiert, die Lehrende benötigen, um Adressat*innen in deren Lern- und Bildungsprozessen zu unterstützen. 

Kursinhalte
  1. Lernen, ein Leben lang
    1. Begriffliche Grundlegung: Lernen im pädagogischen und psychologischen Diskurs
    2. Lernen in einer digitalen Welt: Chancen und Risiken
    3. Lernen als Voraussetzung für Teilhabe?
  2. Lerntheoretische Grundlagen und deren Anwendung in der Praxis
    1. Klassische Lerntheorien
    2. Neuere Lerntheoretische Ansätze
    3. Medien und Lerntheorien
  3. Rahmenbedingungen des Lernens
    1. Lernkontexte
    2. Lernformen und Lernräume
    3. Medien
    4. (Digitale) Lernumgebungen
  4. Einflussfaktoren auf Lernen
    1. Lebenswelt und Biografie
    2. Entwicklungsprozesse
    3. Lernen und Arbeiten
    4. Lernen mit Anderen
    5. Strategien zur Lernförderung
  5. Professionalität der Lehrenden
    1. (Medien-) Kompetenzen
    2. Interaktion und Kommunikation
    3. Lernberatung und -begleitung
  6. Einblick in die empirische Lehr-Lernforschung
    1. Voraussetzungen für Lernen
    2. Lernmotivation: Forschung, Modelle und Befunde
    3. Lernwiderstände und Lernschwierigkeiten
    4. Zufriedenheit und Lernerfolge
    5. Erkenntnisse zum Lerntransfer
  7. Best Practice-Beispiele: Kritische Reflexion
    1. Didaktisches Design und Konzeption von Lernangeboten in Kita, Schule, Hochschule, Erwachsenen- und Weiterbildung
    2. Konzeption von E-Learning-Szenarien in Kita, Schule, Hochschule, Erwachsenen- und Weiterbildung
    3. Status Quo: Welche Forschungsdesiderate und Entwicklungspotenziale sind erkennbar?

Fakten zum Modul

Modul: Pädagogische und psychologische Lerntheorien unter Berücksichtigung der Digitalisierung (DLBPAPPLBD)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Hausarbeit
Kurse im Modul:
  • DLBPAPPLBD01 (Pädagogische und psychologische Lerntheorien unter Berücksichtigung der Digitalisierung)
Kurs: DLBSAPAED01-01
Pädagogik: historische, konzeptionelle und begriffliche Grundlagen
Kursbeschreibung
Der Kurs führt in die Erziehungswissenschaft als einer wesentlichen Grundlage des Studienfachs ein. Er thematisiert den Unterschied zwischen Erziehungswissenschaft und Pädagogik sowie das „Gewordensein“ (Adorno) der Disziplin. Mithilfe dieser einleitenden historischen Beschreibung setzt sich das Modul anschließend intensiv mit relevanten Grundbegriffe und Konzepte sowie Strömungen der Erziehungswissenschaft auseinander und grenzt diese zu anderen Disziplinen (z.B. Psychologie etc.) ab. In einem nächsten Schritt stehen dann die differenzierten Herausforderungen der verschiedenen Lebensalter vor dem Hintergrund professionellen pädagogischen Handelns im Vordergrund. Grundlegend für das gesamte Modul ist das Verstehen und Anwenden von Pädagogik als professionellem Fremdverstehen.
Kursinhalte
  1. Geschichte und Klassiker der Pädagogik
    1. Anthropologische Grundlagen
    2. Erziehungswissenschaft oder Pädagogik?
    3. Geschichte der Pädagogik
    4. Klassiker der Pädagogik
  2. Erziehungswissenschaftliche Konzepte
    1. Geisteswissenschaftliche Pädagogik
    2. Empirische Erziehungswissenschaft
    3. Kritische Erziehungswissenschaft
    4. Psychoanalytische Erziehungswissenschaft
  3. Pädagogische Grundbegriffe
    1. Erziehung und Bildung
    2. Lernen
    3. Kompetenz
    4. Sozialisation
    5. Biografie vs. Lebenslauf
  4. Pädagogik der Lebensalter
    1. Pädagogik der Kindheit
    2. Pädagogik des Jugendalters
    3. Pädagogik des Erwachsenenalters
  5. Pädagogische Kasuistik
    1. Einführung in Begriff und Bedeutung
    2. Multiperspektivische Fallarbeit
    3. Sozialpädagogische Diagnosen
Fakten zum Modul

Modul: Pädagogik: historische, konzeptionelle und begriffliche Grundlagen (DLBSAPAED-01)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Examen, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLBSAPAED01-01 (Pädagogik: historische, konzeptionelle und begriffliche Grundlagen)

JETZT INFOMATERIAL ANFORDERN

Schön, dass Du Deine Auswahl getroffen hast und mehr über Deine Weiterbildung bei der IU Akademie erfahren willst. Fordere jetzt Dein Infomaterial an: kostenlos und unverbindlich.

Du hast folgende auf Deiner Merkliste:

Copyright © 2024 | IU Internationale Hochschule - Alle Rechte vorbehalten