xdt

Deine
Weiterbildungs-Merkliste
Du kannst maximal 5 Weiterbildungen in Deiner Merkliste speichern. Wenn Du eine weitere Weiterbildung hinzufügen möchtest, entferne bitte vorab eine der untenstehenden Weiterbildungen.
Du hast aktuell noch keine Weiterbildung ausgewählt. Hier kannst Du bis zu 5 Weiterbildungen speichern und anschließend Dein persönliches Infomaterial anfordern. Fordere Dein personalisiertes Infomaterial für bis zu 5 Weiterbildungen an.

Kurshandbuch
Fakten zur Weiterbildung

Studienform: Fernstudium

Kursart: Online-Vorlesung

Gesamtdauer: Vollzeit: 4 Monate / Teilzeit: 8 Monate

Wir bieten digitale Kursunterlagen an, um Ressourcen zu schonen und unseren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Bitte überlegen Sie, ob ein Ausdruck wirklich notwendig ist.

Niveau: Die Weiterbildung ist auf dem inhaltlichen Niveau eines Bachelor Studiengangs.
Eine Weiterbildung auf Bachelor-Niveau vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in einem bestimmten Fachbereich.
Kurs: DLBUXEUR01
Einführung in User Research
Kursbeschreibung

Ziel ist es, Techniken der User Research zur Ableitung von User Requirements zu vermitteln. Hierzu wird die Herangehensweise des User Centered Design vorgestellt. Ein Augenmerk wird auf die Planung der Nutzungskontextanalyse gelegt.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in der Vermittlung von User Research Methoden, welche die Studierenden nach Abschluss des Kurses projektspezifisch auswählen und anwenden können. Neben Interviewmethoden werden Beobachtungstechniken vermittelt. Ebenso wird auf die Gestaltung von Fragebögen, Beobachtungsprotokollen sowie auf die Entwicklung von Moderationsleitfaden für Fokusgruppen eingegangen. Den Abschluss bildet die Ableitung und Konsolidierung von qualitativen und quantitativen Nutzungsanforderungen.

Zudem wird die Herangehensweise im Service Design diskutiert und spezifische Service Design Methoden und Tools vorgestellt. 

Kursinhalte
  1. Grundlagen und Begriffserklärungen
    1. Begriffsklärungen User Research und User Requirements
    2. Ziele und Herausforderungen der User Research
  2. Grundidee des User Centered Design
    1. Verstehen
    2. Designen
    3. Vergegenwärtigen
    4. Evaluieren
    5. Iteratives Design
    6. Implementierung

  3. Nutzungskontexanalyse planen
    1. Anlass, Ziele und Vorgehen der Nutzungskontextanalyse
    2. Benutzer für die Datenerhebung auswählen und rekrutieren
    3. Vorbereitende Desk Research
    4. Arbeitsprodukte und Rollen im User Requirements Engineering

  4. User Research Methoden zur Bestimmung von User Requirements
    1. Beobachtungsmethoden
    2. Interviewmethoden
    3. Fragebogen
    4. Fokusgruppen
    5. Cultural Probes

  5. Von Nutzenkontextinformationen zu Nutzungsanforderungen
    1. Erfordernisse identifizieren
    2. Qualitative und quantitative Nutzungsanforderungen
    3. Nutzungsanforderungen ableiten und strukturieren
    4. Nutzungsanforderungen konsolidieren

  6. Service Design Methoden
    1. Zielsetzung und Herangehensweisen
    2. User Journeys und Service Blueprints
    3. System Maps
    4. User Stories schreiben
    5. Research Reports schreiben

Fakten zum Modul

Modul: Einführung in User Research (DLBUXEUR)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Klausur, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLBUXEUR01 (Einführung in User Research)
Kurs: DLBUXEUT01
Einführung in die Usability Evaluation
Kursbeschreibung

Ziel ist es, den Studierenden eine Einführung in die unterschiedlichen Arten und Zielsetzungen von Evaluationen im User Centered Design Prozess zu vermitteln. Zunächst werden verschiedene qualitative Methoden des User Testings diskutiert. Hierfür werden Studienabläufe sowie Möglichkeiten zur Darstellung der Ergebnisse aufgezeigt.

Einen Schwerpunkt bilden empirische Evaluationsmethoden mit Nutzern. Neben dem Studiendesign und der Hypothesenformulierung wird die Auswahl der zu erhebenden Daten diskutiert. Neben der Theorie zum User Testing bietet der Kurs eine praktische Einführung in das Statistical Computing. Hierbei wird den Studierenden vermittelt, wie sie mit Hilfe des Tools R einfache statistische Auswertungen durchführen können. Neben der deskriptiven Statistik wird in die Interferenzstatistik eingeführt.

Kursinhalte
  1. Grundlagen der Usability Evaluation
    1. Ziele und Herausforderungen
    2. Arten von Evaluationen
  2. Analytische Methoden
    1. Cognitive Walkthrough
    2. Heuristische Evaluation
    3. GOMS

  3. Empirische Methoden
    1. Studiendesign
    2. Etablierte Methoden
    3. Hypothesen, Variablen und Skalen
    4. Statistische Auswertung
    5. Probanden
    6. Einsatz von Fragebögen

  4. Einstieg in das Statistical Computing
    1. Definition und Abgrenzung
    2. Beispiele für Statistik-Software
    3. Einrichtung der Arbeitsumgebung

  5. Grundlagen der Programmierung mit R
    1. R als Taschenrechner
    2. Zuweisungen und Variablen
    3. Vektoren und Matrizen
    4. Logik
    5. Funktionen
    6. Datentypen und Datenstrukturen

  6. Auf Daten zugreifen
    1. Daten eingeben
    2. Import und Export von externen Dateien
    3. Datenmanagement in R

  7. Deskriptive Statistik
    1. Univariate deskriptive Statistik
    2. Bivariate deskriptive Statistik

  8. Inferenzstatistik
    1. Verteilungen
    2. Stichproben
    3. T-Test

Fakten zum Modul

Modul: Einführung in die Usability Evaluation (DLBUXEUT)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Klausur, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLBUXEUT01 (Einführung in die Usability Evaluation)
Kurs: DLBUXUXP01
UX-Prototyping
Kursbeschreibung

Ziel ist es, einen Überblick über die Möglichkeiten und Einsatzziele des UX-Prototypings zu geben. Zunächst werden unterschiedliche Arten von Prototypen, in Abhängigkeit der Fidelity, differenziert. Die verschiedenen Arten werden in Abhängigkeit ihrer jeweiligen Zielsetzung und ihres Einsatzzweckes diskutiert. Ebenso wird auf das Vorgehen und die Herausforderungen im Prototyping Prozess eingegangen.

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in der Vermittlung von verschiedenen Prototyping Methoden. Hierzu werden unterschiedliche Techniken vorgestellt und ein Überblick über verbreitete Tools gegeben. Zudem werden die Besonderheiten im Prototyping von Service Design Prozessen diskutiert. 

Kursinhalte
  1. Grundlagen und Begriffserklärungen
    1. Begriffsdefinition: Was ist ein Prototyp?
    2. Ziele und Herangehensweisen im Prototyping
  2. Arten von Prototypen
    1. Low Fidelity
    2. Mid Fidelity
    3. High Fidelity
    4. Dimensionen der Fidelity
  3. Der Prototyping Prozess
    1. Einsatzzwecke von Prototypen
    2. Zielsetzung der Prototypen definieren
    3. Fidelity festlegen
    4. Prototyping Technik wählen
  4. Prototyping Techniken
    1. Scribbles
    2. Wireframes
    3. Storyboards
    4. Videoprototypen
    5. Wizard of Oz
    6. Prototyping Tools

  5. Prototyping von digitalen und physischen Produkten
    1. Herausforderungen im Prototyping von digitalen Produkten
    2. Herausforderungen im Prototyping von physischen Produkten

  6. Prototyping im Service Design
    1. Vorgehen zur Ideenfindung
    2. Ideation Methoden
    3. Prototyping von Service Prozessen und Experiences

Fakten zum Modul

Modul: UX-Prototyping (DLBUXUXP)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Klausur, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLBUXUXP01 (UX-Prototyping)
Kurs: DLBEPPPV01
Projekt: Prototyping und Validierung einer Geschäftsidee
Kursbeschreibung
Die Studierenden lernen in diesem Kurs eine Geschäftsidee systematisch am Markt zu testen, um das Risiko der Umsetzung der Geschäftsidee zu ermitteln und zu reduzieren. Die notwendigen Prototyping- und Validierungsmethoden werden erarbeitet, erlernt und auch hinsichtlich auf die Anwendbarkeit auf die eigene Geschäftsidee kritisch reflektiert. Als Ergebnis dieses Prozesses wird eine selbst entwickelte oder fiktive Geschäftsidee von jedem Studierenden validiert und der dafür notwendige Prozess inkl. Ergebnisse in einem Projektbericht dargelegt.
Kursinhalte
  • Der Kurs wird die Entrepreneurship Methoden zur Überführung einer Geschäftsidee in einen Verständnisprototypen und in am Markt prüfbare Hypothesen vermitteln. Es werden zunächst der methodische Ablaufprozess der Schritte einer Ideenvalidierung besprochen und deren Anwendung an einem Geschäftsideenbeispiel demonstriert. Die Phasen des Prozesses zur Ideenvalidierung sind die Konzeption des Testdesigns und -prozesses, Ableitung eines Verständnisprototypen und der relevanten Hypothesen, Durchführung der iterativen Tests unter Einsatz des Test- und Experimentdesigns mit der Zielgruppe der Geschäftsidee sowie Analyse und Bewertung der Testergebnisse. Ggf. müssen pro Geschäftsidee mehrere, iterative Testschleifen durchgeführt werden, um das Ziel des „Market-Solution-Fits“ der Geschäftsidee zu erreichen. Der Projektbericht wird das von dem Studierendem entwickelte und angewendete Testkonzept mit den folgenden Kernelementen enthalten: Testprozess inkl. Hypothesen und Verständnisprototypen der selbst entwickelten oder fiktiven Geschäftsidee sowie eine umfassende Beschreibung und Bewertung der Testergebnisse. Als Geschäftsidee kommt sowohl eine eigene oder fiktive Geschäftsidee der Studierenden in Frage.
Fakten zum Modul

Modul: Projekt: Prototyping und Validierung einer Geschäftsidee (DLBEPPPV)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Kurse im Modul:
  • DLBEPPPV01 (Projekt: Prototyping und Validierung einer Geschäftsidee)

JETZT INFOMATERIAL ANFORDERN

Schön, dass Du Deine Auswahl getroffen hast und mehr über Deine Weiterbildung bei der IU Akademie erfahren willst. Fordere jetzt Dein Infomaterial an: kostenlos und unverbindlich.

Du hast folgende auf Deiner Merkliste:

Copyright © 2024 | IU Internationale Hochschule - Alle Rechte vorbehalten