xdt

Deine
Weiterbildungs-Merkliste
Du kannst maximal 5 Weiterbildungen in Deiner Merkliste speichern. Wenn Du eine weitere Weiterbildung hinzufügen möchtest, entferne bitte vorab eine der untenstehenden Weiterbildungen.
Du hast aktuell noch keine Weiterbildung ausgewählt. Hier kannst Du bis zu 5 Weiterbildungen speichern und anschließend Dein persönliches Infomaterial anfordern. Fordere Dein personalisiertes Infomaterial für bis zu 5 Weiterbildungen an.

Kurshandbuch
Fakten zur Weiterbildung

Studienform: Fernstudium

Kursart: Online-Vorlesung

Gesamtdauer: Vollzeit: 4 Monate / Teilzeit: 8 Monate

Wir bieten digitale Kursunterlagen an, um Ressourcen zu schonen und unseren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Bitte überlegen Sie, ob ein Ausdruck wirklich notwendig ist.

Niveau: Die Weiterbildung ist auf dem inhaltlichen Niveau eines Bachelor Studiengangs.
Eine Weiterbildung auf Bachelor-Niveau vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten in einem bestimmten Fachbereich.
Kurs: BPMG01-01
Projektmanagement
Kursbeschreibung
Ziel des Kurses ist es, den Studierenden die Grundlagen des klassischen Projektmanagements zu vermitteln. Dazu wird zunächst die Definition eines Projektes in Abgrenzung zum Produkt- und Prozessmanagement beleuchtet. Die typischen Einsatzgebiete der klassischen Methoden im Projektmanagement werden aufgezeigt und von den neueren Ansätzen abgegrenzt. Im Vordergrund stehen dann die zentralen Methoden des klassischen Projektmanagements zur Planung und Umsetzung von Vorhaben. Die Studierenden erfahren, wie ein Projekt organisiert und sinnvoll in Phasen strukturiert wird. Sie lernen, wie Termine, Ressourcen und Kosten geplant, Risiken berücksichtigt und realisierbare Projektpläne erstellt werden. Weiterhin werden Methoden der Terminverfolgung, des Projektcontrollings und der Projektsteuerung vorgestellt. Die Studierenden lernen Fragen der Kommunikation zu Stakeholdern sowie Methoden des Projektreportings kennen. Weiterhin erhalten sie einen Einblick in die Relevanz der Zusammensetzung und Führung von Projektteams. Durch Beispiele sowie in der Praxis anwendbare Vorlagen bekommt der Studierende ein Grundverständnis, wie kleine bis mittelgroße Projekte zu planen, zu strukturieren, durchzuführen und erfolgreich abzuschließen sind.
Kursinhalte
  1. Einführung in das Projektmanagement
    1. Definition von Projekten und Abgrenzung zu anderen Managementformen
    2. Die verschiedenen Arten von Projekten und deren jeweilige Einsatzgebiete
    3. Einbindung eines Projekts in die Unternehmensorganisation
    4. Das primäre Ziel des Projektmanagements (Magisches Dreieck)
  2. Die Vorphase des Projektes
    1. Analyse der Situation, Zielfindung, Aufwands- und Rentabilitätsabschätzung
    2. Beauftragung eines Projektes und Ressourcenzuordnung
    3. Grobplanung der Phasen des Projektes
  3. Projektstart
    1. Projektmanager, Projektorganisation und Teamzusammensetzung
    2. Projektstart und Kickoff-Meeting
    3. Kommunikationsmatrix und Dokumentationsrichtlinien
    4. Risikoanalyse und Meilensteindefinition
    5. Stakeholderanalyse, Kommunikationsplan und Projektmarketing
  4. Der Projekt- und Ressourcenplan
    1. Feinplanung (Projektstrukturplan und Arbeitspakete)
    2. Ablauf und Terminplanung (Netzplantechnik, Gantt-Chart)
    3. Planung von Personaleinsatz und Budgetverteilung
  5. Projektsteuerung und -controlling
    1. Aufgaben in der Durchführungsphase (Leistung, Zeit, Kosten)
    2. Der Projektsteuerungszyklus
    3. Nachverfolgung von Terminen, Kosten und Leistung
    4. Abweichungs- und Ursachenanalyse sowie Steuerungsmaßnahmen
    5. Die Ertragswertanalyse
    6. Projektdokumentation
    7. Projektberichte und Managementreporting
  6. Projektabschluss
    1. Übergabe der Projektergebnisse extern und intern
    2. Projektabschlussbericht und Lessons Learned
    3. Entlastung, Teamauflösung und Abschlussfeier

Fakten zum Modul

Modul: Projektmanagement (BPMG-01)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Klausur, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • BPMG01-01 (Projektmanagement)
Kurs: DLGEHT01
E-Health
Kursbeschreibung
Die Studierenden lernen die unter dem Dachbegriff E-Health verstandenen Inhalte, Disziplinen und Arbeitsbereiche kennen und erwerben grundlegende Kenntnisse über medizin-, kommunikationstechnische Grundlagen und die der Informatik. Dabei wird auch Bezug genommen auf die unterschiedlichen beruflichen Rollen, Pflichten und Handlungsspielräume im professionellen Einrichtungssetting.
Kursinhalte
  1. Grundlagen von E-Health und Gesundheitstelematik
    1. Begriffe und Definitionen: E-Health, Gesundheitstelematik, Medizininformatik und Telemedizin
    2. Begriffliche Abgrenzungen zu gängigen Sekundärbegriffen
    3. Internationale Verwendung von Begrifflichkeiten
  2. E-Health: Forschung, Entwicklung und Lehre
    1. F&E von Medizininformatik und Medizintechnik
    2. Konvergenz von Medizintechnik und IT zu MIT
    3. Industrie und IT-Anbieter – Entwicklung neuer Verfahren und Produkte
    4. Lehre – Teleteaching, Telelearning

  3. Telematikinfrastruktur
    1. Telematikinfrastruktur – Rahmen für Kommunikation von unterschiedlichen, miteinander verbundenen Systemen
    2. Konzept der Telematikinfrastruktur

  4. Anwendungsbereiche von E-Health/Gesundheitstelematik
    1. Elektronische Gesundheitskarte und Gesundheitsakte, E-Rezept, E-Arztbrief
    2. Medizinische Informationssysteme, Dokumentationssysteme, Abrechnungs- und Verwaltungssysteme
    3. Impfdatenbanken, Register, Infektionsschutzsysteme

  5. Telemedzizinische Anwendungen
    1. Übertragung medizinischer Bilder zur Diagnostik und weitere telemedizinische Anwendungen
    2. Therapeutische Leistungen
    3. Telekonsultation

  6. Telemonitoring, Telemetrie und mHealth Apps
    1. Telemonitoring, Telemetrie
    2. mHealth Apps

  7. Big Data in der Medizin und Gesundheitswirtschaft
    1. Big Data
    2. Healthcare Analytics

  8. Technische Grundlagen und Datensicherheit
    1. Datenübertragung
    2. Datenschutz und Datensicherheit

  9. Nutzwert von E-Health und telemedizinischen Leistungen
    1. Medizinische Nutzenbetrachtung
    2. Nutzen telemedizinischer Leistungen
    3. Der Nutzen für Patienten, Leistungserbringer und Kostenträger

  10. Kostenübernahme telemedizinischer Leistungen
    1. Vergütung telemedizinischer Leistungen im stationären und ambulanten Bereich
    2. Alternative Finanzierung über Förderungen
Fakten zum Modul

Modul: E-Health (DLGEHT)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Klausur, 90 Minuten
Kurse im Modul:
  • DLGEHT01 (E-Health)
Kurs: DLBHCMWPM01
Einführung in das Praxismanagement
Kursbeschreibung
Das wirtschaftlich erfolgreiche Management von medizinischen Arztpraxen ist nicht nur aus der individuellen, sondern auch aus der gesellschaftlichen Perspektive von Bedeutung. Medizinische Tätigkeit im niedergelassenen Bereich ist in Deutschland wesentlich für die effektive und effiziente medizinische Versorgung der Bevölkerung. Diese Versorgung beruht auf einem komplexen System des Leistungsangebots und einem nicht weniger komplexen finanziellen und rechtlichen Rahmen. Der niedergelassene Bereich ärztlicher Versorgung wird sowohl von Wettbewerb als auch staatlicher Regulierung bestimmt. Zur Bewältigung entsprechender Herausforderungen, sind vertiefende Fachkenntnisse und Fähigkeiten für das Verwaltungshandeln gefordert, welche den Studierenden in diesem Kurs vermittelt werden. Dazu gehören die systemische Verortung der verschiedenen Formen ärztlicher und therapeutischer Niederlassungen im ambulanten Sektor sowie der internationale Vergleich. Auch die gesetzliche Verortung der Gründung, des Wettbewerbs u. a. müssen beleuchtet werden. Auf dieser Basis lassen sich Aspekte der Patientenstammpflege – Werbung und Bindung – sowie Methoden und Maßstäbe der Abrechnung und Vergütung und die Notwendigkeit eines zielführenden Case Mixes oder der Sinn von Mischkalkulationen verstehen. Nicht zuletzt sichert eine quantitativ und qualitativ ausreichende Mitarbeiterbasis die Zukunftsfähigkeit niedergelassener medizinische Versorgung. Medizinische Fachangestellte, Ärzte u. a. müssen aus-, fort- und weitergebildet werden. Auch diese Aufgaben übernehmen unter bestimmten Bedingungen Arztpraxen und medizinische Versorgungszentren. Gleichermaßen sind sie Anstellungsträger dieser und anderer gesundheitsbezogener Berufsgruppen. In einem von Verknappung geprägten Markt verlangt dies eine strategische Rekrutierung und Personalentwicklung mit Augenmerk und methodischer Kompetenz.
Kursinhalte
  1. Setting der ambulanten medizinischen Versorgung
    1. Die ambulante ärztliche Heilbehandlung im Gesundheitssystem
    2. Einzelpraxen
    3. Praxisgemeinschaften
    4. Berufsausübungsgemeinschaften und Medizinische Versorgungszentren
    5. Rechtliche und medizinische Aufsichtsorgane
  2. Niederlassungsformen und Sonderformen
    1. Hausarztpraxis
    2. Facharztpraxis
    3. Zahnarztpraxis
    4. Laborarztpraxis
    5. Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie
  3. Gesetzliche Verankerung des Praxismanagements
    1. Vertragsarztsitz und Privatarztpraxis
    2. Leistungsabrechnung und Vergütung – Vertragsärztliche Tätigkeit GKV
    3. Leistungsabrechnung und Vergütung – Privatärztliche Tätigkeit
    4. Individuelle Gesundheitsleistungen (iGeL)
    5. Case-Mix und Mischkalkulation als Erfolgsfaktoren
  4. Medizinmanagement und heilkundliche Tätigkeit
    1. Niederlassung und Gründung
    2. Kooperation
    3. Wettbewerb und Werbung
    4. Patientenwerbung und -bindung
    5. Personalausstattung
  5. Führung, Bildung, Entwicklung von Fachpersonal
    1. Personalverknappung
    2. Mitarbeitendenwerbung
    3. Ausbildung – Ärztlich und nicht-ärztlich
    4. Personalentwicklung und -bindung
    5. Mitarbeitendenfort- und -weiterbildung
  6. Die ärztliche Niederlassung im internationalen Vergleich
    1. Niederlande
    2. Österreich
    3. Schweiz
    4. USA
    5. United Kingdom

Fakten zum Modul

Modul: Einführung in das Praxismanagement (DLBHCMWPM1)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Hausarbeit
Kurse im Modul:
  • DLBHCMWPM01 (Einführung in das Praxismanagement)
Kurs: DLBHCMWPM02
Spezifika des Praxismanagements
Kursbeschreibung
Unabhängig von der Rechtsform, Größe oder dem Trägermodell von ärztlichen Niederlassungen, stellt sich ein wesentlicher Unterschied der Art des Praxismanagements in der regionalen Lage dar. Landarztpraxen stehen im Patienten- und Personalmanagement besonderen Herausforderungen gegenüber, die nicht immer mit jenen von städtischen Praxen vergleichbar sind. Eine weitere Großgruppe ärztlicher Niederlassungs- und Tätigkeitsformen sind Praxen mit Hausarztfunktion. Studierende sind gefordert, die sozioökonomische Ziele sowie die Sinnhaftigkeit zu reflektieren und sich mit den dahinterstehenden Gesetzen, Vertragsbestimmungen u. a. auseinanderzusetzen. Darüber hinaus werden in diesem Kurs die alle ambulanten medizinischen Versorgungsanbieter betreffenden Handlungsfelder Digitalisierung, Beschwerdemanagement, Qualitätsmanagement und auch Umweltmanagement beleuchtet. Studierende sollen in dieser Auswahl von Themen ihre sozioökomischen wie auch sozioökologischen Blickwinkel sowie ihre kommunikativen und konzeptionellen Fähigkeiten für eine leitende Verantwortung im Praxismanagement stärken. Nicht nur der Erwerb von Definitionskompetenz und die korrekt fachbegrifflich gestützte Diskussionsführung, sondern auch das Arbeiten mit Theorien und Modellen zur zielführenden Gestaltung praktischer Arbeitsabläufe steht hier im Mittelpunkt.
Kursinhalte
  1. Die Niederlassung im ländlichen Raum
    1. Spezifika ambulanter Versorgung – Land versus Stadt
    2. Ökonomische und soziale Entwicklungstendenzen
    3. Ökonomische Herausforderungen und Strategien
    4. Herausforderungen im Personalmanagement
    5. Gesundheitspolitische Initiativen für den ländlichen Raum
  2. Hausärztliche Versorgung
    1. Begriff und Spezifika
    2. Tätigkeit und Anforderungsprofile
    3. Stärken, Schwächen und Zukunft des Hausarztprinzips
    4. Hausarztmodelle und -netzwerke (GKV/PKV)
    5. Zukunft hausärztlicher Tätigkeit im gesellschaftlichen Wandel
  3. Praxismanagement und digitaler Wandel
    1. Begriffe und Objektkennzeichnung
    2. Digitaltechnologie in der ambulanten Diagnostik und Heilbehandlung
    3. Die elektronische Patientenakte
    4. Entwicklungstrends 2030
    5. Digitalisierung und Datenschutz
  4. Beschwerdemanagement in der Praxis
    1. Bewertungsportale
    2. Direkte Beschwerden
    3. Kommunikation mit Patienten
    4. Kommunikation mit Dienstleistern
    5. Beschwerde als Chance
  5. Qualitätsmanagement in der Praxis
    1. Spezifika in der Niederlassung
    2. Relevante QM-Methoden – Verpflichtend und freiwillig
    3. Dokumentation und Datenschutz
    4. Herausforderungen
    5. Best Practice
  6. Umweltmanagement in der Praxis
    1. Praxismüll, Toxikologie und Hygiene
    2. Rechtlicher Rahmen
    3. Lagerung und Entsorgung
    4. Müllvermeidung und Recycling
    5. Herausforderungen – Kritik
Fakten zum Modul

Modul: Spezifika des Praxismanagements (DLBHCMWPM2)

Niveau: Bachelor

Unterrichtssprache: Deutsch

Credits: 5 ECTS-Punkte
Äquivalent bei Anrechnung an der IU Internationale Hochschule.
Modulprüfung:
  • Fachpräsentation
Kurse im Modul:
  • DLBHCMWPM02 (Spezifika des Praxismanagements)

JETZT INFOMATERIAL ANFORDERN

Schön, dass Du Deine Auswahl getroffen hast und mehr über Deine Weiterbildung bei der IU Akademie erfahren willst. Fordere jetzt Dein Infomaterial an: kostenlos und unverbindlich.

Du hast folgende auf Deiner Merkliste:

Copyright © 2024 | IU Internationale Hochschule - Alle Rechte vorbehalten